Der Sachverständige (Immobiliengutachten)

Der Sachverständige

Qualifikationen

Matthias Dick - Der Sachverständige und Immobiliengutachter
  • Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH)
  • Immobilienökonom (ebs), European Business School, International University Schloß Reichartshausen in Oestrich-Winkel
  • Diplom-Sachverständiger (DIA) für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, für Mieten und Pachten, Deutsche Immobilienakademie an der Universität Freiburg

Beruflicher Werdegang

Das Fundament: Traineeprogramm

Im Anschluß an mein Studium zum Diplom-Wirtschaftsingenier (FH) absolvierte ich 1993 ein einjähriges Traineeprogramm bei der GAFAH in Essen, die zu dieser Zeit mit einem Wohnungsbestand von rund 80.000 Wohnungen eine der bedeutendsten Wohnungsbaugesellschaften Deutschlands war. Dabei lernte ich alle wohnungswirtschaftlich relevanten Funktionsbereiche kennen und leitete anschließend drei Jahre eine Geschäftsstelle für Wohnungseigentumsverwaltung.

Immobilienbewertung großer Bestände

Anschließend wechselte ich zu ThyssenKrupp Immobilien in den Bereich Unternehmensentwicklung. ThyssenKrupp Immobilien war zu dieser Zeit mit einem Bestand von 50.000 Wohnungen eine der größten Deutschen industriegebundenen Immobiliengesellschaften.

Dort unterstützte ich den Unternehmensvorstand bei strategischen Entscheidungen und bei der Durchführung unternehmensinterner Projekte. Mein bedeutendstes Projekt war die Implementierung des Corporate Real Estate-Management (CREM) - Systems. Im Rahmen dieses Projekts erfolgte nach der ThyssenKrupp-Fusion eine neue Bewertung des gesamten konzerneigenen Immobilienbestandes beider Konzerne, der einen Wert von rund einer Milliarde Euro aufwies. Diese Neubewertung war notwendig, da die bisherigen Bewertungen der Immobilienbestände zum Einen auf unterschiedlichen Bewertungsmethoden beruhten und zum Anderen nicht mehr aktuell waren.

Daneben führte ich zahlreiche andere große und kleinere Projekte für den Unternehmensvorstand von ThyysenKrupp Immobilien durch, von denen ich besonders die interne Steuerung eines Beratungsprojekts zur prozessualen und organisatorischen Neuausrichtung des Unternehmens hervorheben möchte.

Spezialisierung: Entwicklung von Handlungsoptionen auf Basis einer qualifizierten Immobilienbewertung

Nachdem der Wohnungsbestand von ThyssenKrupp Immobilien aus dem ThyssenKrupp-Konzern ausgegliedert wurde und in die heutige Immeo Wohnen übertragen wurde, wechselte ich zu einem Beratungsunternehmen, das speziell auf die Wohnungsgesellschaft ausgerichtet war. Dort erstellte ich ein Sanierungskonzept für ein Wohnungsunternehmen, dessen zentraler Inhalt das Portfoliomanagement, also die Bewertung des gesamten Wohnungsbestandes und die Ableitung von Handlungsoptionen auf Objektebene war. Durch zielgerichtete Modernisierungsmaßnahmen, Maßnamen zur Imageverbesserung und einzelne Verkäufe konnte die Leerstandsquote im unternehmeneigenenen Immobilienbestand im Laufe einiger Jahre von 12 % auf 2 % reduziert werden.

Der Schritt zum eigenen Unternehmen

Nachdem das Beratungsunternehmen aufgekauft wurde, gründete ich mein eigenes Sachverständigenbüro. Zentraler Gegenstand meiner gutachterlichen Tätigkeit ist die Immobilienbewertung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Zusätzlich prüfe ich für Sie Anbau- und Erweiterungsmöglichkeiten für Ihre Immobilie.

Ein typischer Beispielfall:

Die Eltern möchten ihr Eigenheim an ihre Kinder übertragen, aber zu Lebzeiten noch in ihrem Eigenheim wohnen bleiben. Ich prüfe für Sie nicht nur die grundbuchliche Eintragung eines Nießbrauch- oder Wohnrechts, sondern auch, ob es baurechtlich möglich ist, auf dem Grundstück ein weiteres Gebäude zu errichten oder um einige Stockwerke aufzustocken. Selbstverständlich bleibt es in Ihrer Hand, was ich prüfe und was Sie tun möchten. Ich berate Sie gerne. Sprechen Sie mich jetzt an!